Schulentwicklung

Jahresmotto 2019/20: «Metenand ond Förenand»

In diesem Schuljahr soll das Motto «Metenand ond Förenand» eine zentrale Bedeutung haben. «Metenand ond Förenand» heisst nicht nebeneinander und schon gar nicht gegeneinander. Es heisst das, was es heisst. «Metenand ond Förenand» bedeutet ein Füreinander im Sinne der Gemeinschaft. Wir wollen also einander wahrnehmen, füreinander da sein, einander helfen, uns gegenseitig stützen und unterstützen, einander den Platz lassen, den wir brauchen.
Miteinander Ziele zu erreichen, miteinander zu feiern und zu lachen, miteinander Freude zu teilen, hat einen sehr erfüllenden Aspekt.

Folgende Zielsetzungen sind in diesem Schuljahr zentral:

Allgemein

Schulhaus-Klima: Einander wahrnehmen im Gang, aufeinander Rücksicht nehmen im Schulhausareal, in der Pause, im Gang
Klassenführung: Umgang mit den heterogenen Anforderungen in einer Klasse

Pädagogischer Bereich

Umsetzung Lehrplan 21 in Kindergarten/Basisstufe bis ISS 1
Konzept Medien und Informatik einführen

Personalbereich

Neue Lehrpersonen einführen und einbinden

Qualitätsentwicklungs-Bereich

Interne Evaluation mit Elternbeteiligung
Zusammenarbeit auf Lehrpersonen-Ebene in verschiedenen professionellen Lerngemeinschaften

Bereich Information und Öffentlichkeitsarbeit

Neben den bewährten Anlässen wie Samichlaus, Präsentation Projektunterricht,
ISS-Abend werden wir uns am «Tag der Volksschulen» präsentieren.